Video: SorgenFreu – EX OVO OMNIA

Musik, SorgenFreu

Habe aus lauter Jux und Dollerei mal wieder zwei alte Fraktalrenderer ausgegraben und ein paar Streifzüge durch die wunderschöne Welt des Chaos unternommen. Früher war ich ja immer mit Fractint unterwegs und die Mandelbrotmenge mein Favorit, aber wenns dann ans Animieren geht, ist man da doch sehr gebunden (und ich wollte nicht noch eins von den Deep-Zoom-Videos machen, da gibbet schon genug von).

Chaoscope hat sich auf seltsame Attraktoren spezialisiert, und wenn man da ein wenig mit rumdaddelt, kommen da richtig interessante Sachen bei raus – sogar das Julia-Fraktal macht plötzlich richtig was her (fand ich früher immer langweilig).

Ein paar von den Attraktoren im Video sehen vergleichsweise furchtbar aus, weil ich ein wenig gebraucht habe, um das Programm zu verstehen, aber als ich dann schließlich dahintergekommen bin, sind das blaue Oszillogramm aus der letzten Strophe und die Julia-Drehung aus der zweiten enstanden und die anderen waren dann doch zu schade, einfach wieder gelöscht zu werden (und die alle nochmal neu zu rendern, fehlte mir die Motivation). Ein paar basieren auf den mit dem Programm gelieferten Samples, wie z.B. „Solar Sail“, „Sunday Afternoon“, „Double Helix“, „Phobos and Deimos“ und „Synchlotron“.

Die beiden Quaternionen sind ganz simple Julia- und Mandelbulb-Presets aus Chaospro, spasseshalber auch mal die Potenz auf 2 runtergeschraubt, da werden sie schön asymetrisch.

Achja, und das Lied wurde natürlich mit LSDJ auf einem (vor langer Zeit) handelsüblichen Nintendo GameBoy (DMG-01) komponiert.

noch kein Kommentar

Kommentar dazu?

Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>